Andrea Cnyrim – blogurosity

The blog for the culturally curious

Joachim Gauck im Bruchsaler Schloss

Dr. Bertold-Moos-Stifung gewann den Alt-Bundespräsidenten zum Thema „Toleranz: Herausforderungen & Chancen“ für das Schlossgespräch 2022

Toleranz bedeute allerdings nicht, mit allem und jedem einverstanden zu sein, noch müsse man alles mögen. Aber sich damit auseinandersetzen, und gegebenenfalls streiten. Das fordert den Menschen in offenen Gesellschaften viel ab. So stellte er eine große Verunsicherung in der Moderne fest und warf die Frage danach auf, was die Gesellschaft in unseren Zeiten zusammenhalte.

„Der freiheitliche, säkularisierte Staat lebt von Voraussetzungen, die er selbst nicht garantieren kann„, zitierte Gauck den Staatsrechtler Ernst-Wolfgang Böckenförde.

Als ‚reisender Demokratielehrer‘ wünschte er sich, mit jenen in den Diskurs zu kommen, die sich entheimatet fühlten und stellte fest: „Man braucht den Blick eines anderen, um sich bewusst zu machen, was man geschaffen hat.“ Im Kontext des Vortrags gab es tatsächlich die Möglichkeit zur Diskussion, das vor allem auch von einer Gruppe Schüler*innen aus Bruchsal genutzt wurde.

Andrea Cnyrim • 10. Dezember 2022


Previous Post